Trans - I got life Vergrößern

Trans – I got life

Deutschland | 2021 | 96 Minuten | Doris Metz, Imogen Kimmel

FSK 12 | empfohlen ab 14 | 9. bis 13. Klasse

Trans ist keine Krankheit, sondern ein Weg zur eigenen Identität. Der Film porträtiert sieben Menschen, die sehr ehrliche Einblicke in ihr Seelenleben und die komplexen psychischen, hormonellen und chirurgischen Aspekte ihrer Transition geben. Die Regisseurinnen Imogen Kimmel und Doris Metz lassen den Protagonist*innen viel Raum für das Erzählen ihrer Lebensgeschichten. Diese zeigen, wie sich das Lebensgefühl nach der Entscheidung für ihren jeweiligen Weg der Geschlechtsangleichung positiv verändert hat. Dabei begleiten sie auch die Arbeit von zwei renommierten Trans-Chirurg*innen, wodurch der Film auch Einblick in intime Situationen und chirurgische Eingriffe gibt.


Fächer

Werte und Normen | Psychologie | Biologie | Sexualkunde | fächerübergreifend: Erziehung zur sexuellen Selbstbestimmung

Themen

Dokumentarfilm,Transgender | Identität | Geschlechtsidentität | Gender | Geschlechterrollen | Geschlechternormen | Ängste | Mut | Individuum | Gesellschaft

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit