Ein bisschen bleiben wir noch Vergrößern

Ein bisschen bleiben wir noch

Österreich | 2019 | 102 Minuten | Arash T. Riahi

FSK 6 | empfohlen ab 12 | 7. bis 13. Klasse

Der achtjährige Oskar und die 13-jährige Lilli aus Tschetschenien leben seit sechs Jahren mit ihrer Mutter in Wien, haben aber kein dauerhaftes Bleiberecht. Als sie abgeschoben werden sollen, versucht die psychisch labile Mutter sich das Leben zu nehmen. Während sie in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird, trennt das Jugendamt die Kinder. Oskar wird von einem Lehrerehepaar mit kleinem Sohn aufgenommen, Lilli kommt zur alleinstehenden Ruth. Heimlich halten die Kinder Kontakt. Während Lilli sich in der Schule mit der übergewichtigen Außenseiterin Betty anfreundet, kümmert sich Oskar liebevoll um die an Parkinson erkrankte Mutter des Lehrers. Als die Geschwister nach langer Suche die Mutter in einer Klinik treffen, scheint diese sie nicht zu erkennen. Dennoch halten sie am gemeinsamen Ziel fest, die familiäre Einheit wiederherzustellen.


Fächer

Deutsch | Sozialkunde | Gesellschaftslehre | Politik | Werte und Normen

Themen

Spielfilm | Familie | Kinder | Migration | Flüchtlinge | Asyl | Integration | Inklusion | Solidarität | Abschiebung | Jugend | Freundschaft | Toleranz | Fantasie | Literaturverfilmung

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Kinofenster
Mehr Informationen
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Kino
Termin

Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit