Oeconomia Vergrößern

Oeconomia

Deutschland | 2020 | 89 Minuten | Carmen Losmann

FSK 0 | empfohlen ab 15 | 10. bis 13. Klasse

Was treibt eigentlich unsere Wirtschaft? Wie wird Geld geschaffen? Und wie funktioniert der Kreislauf aus Kreditaufnahme und Schuldentilgung? Als eine Art Reiseleiterin führt uns die Stimme von Regisseurin Carmen Losmann durch den Film, durch das komplexe Geflecht von Wirtschaft, Banken und Finanzen, das unsere Welt im Innersten zusammenhält – und gleichzeitig droht, sie an den Abgrund zu führen. Das System funktioniert nur, so lange unentwegt Schulden aufgenommen werden. So wird die Verschuldung öffentlicher und privater Haushalte vorangetrieben und die großen Vermögen in den Händen einer kleinen Minderheit konzentriert. Private Gläubiger drohen die Haushaltspolitik der öffentlichen Hand zu bestimmen. Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich immer weiter, eine massive Ungleichheit, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährdet.


Fächer

Geschichte | Werte und Normen | Medienkunde | Philosophie | Sozialkunde | Arbeit | Wirtschaft | Technik

Themen

Dokumentarfilm | Arbeit | Geld | Gerechtigkeit | Feminismus | Finanzen | Kapitalismus | Kredit | Macht | New Economy | Schulden | Wirtschaft

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Kinofenster
Mehr Informationen
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Kino
Termin

Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit