Novembertage – Stimmen und Wege Vergrößern

Novembertage – Stimmen und Wege

Deutschland, Schweiz, Großbritannien | 1989-1990 | 140 Minuten | Marcel Ophüls

FSK 0 | empfohlen ab 16 | 11. bis 13. Klasse

Für seinen Dokumentarfilm "Novembertage – Stimmen und Wege" kam der französisch-amerikanische Filmemacher Marcel Ophüls für die BBC im Jahr nach dem Mauerfall nach Berlin. Er interviewte Protagonisten der Wende, Bürgerrechtler, Funktionäre, Politiker, Kulturschaffende, Personen aus Ost und West. Das Ergebnis ist eine zweistündige Collage persönlicher Ansichten zur friedlichen Revolution in der DDR und dazu, wie sich das Leben der Leute danach verändert hat. Mit Ironie und einer oft unkonventionellen Interviewtechnik entlockt der Filmemacher auch interviewerfahrenen Gesprächspartnern spannende Aussagen. Damit stellt der Film ein wichtiges Zeitdokument dar, mit einem fröhlichen und optimistischen Grundton, ohne dabei die nachdenklichen Stimmen auszusparen. (Bundeszentrale für politische Bildung)





Fächer

Geschichte | Sozialkunde | Politik

Themen

(Deutsche) Geschichte | Wiedervereinigung | Wende | DDR | Deutschland | Bürgerrechtsbewegung | Montagsdemonstrationen

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit