Das Mädchen aus dem Fahrstuhl Vergrößern

Das Mädchen aus dem Fahrstuhl

DDR | 1990 | 94 Minuten | Herrmann Zschoche

FSK 0 | empfohlen ab 14 | 9. bis 13. Klasse

Bei Frank läuft eigentlich alles gut. Dem Zehntklässler fällt die Schule leicht und als FDJ-Sekretär wird er von den MitschülerInnen geschätzt. Doch als ein neues Mädchen in die Klasse kommt, gerät sein geordnetes Leben aus der Bahn. Die beiden verlieben sich ineinander. Er erfährt, dass Regines Mutter alkoholkrank ist und Regine sich alleine um ihre kleinen Geschwister kümmert. Am liebsten würde sie Kindergärtnerin werden, doch weil ihre Noten zu schlecht sind, bleibt ihr die Ausbildung verwehrt. Frank empfindet das als ungerecht. Er setzt sich für Regine ein. Doch sein Verhalten ist manchen ein Dorn im Auge. Welche Möglichkeiten, Pflichten und Rechte haben wir, unsere Meinung kundzutun? Fragen, die über den zeitgeschichtlichen Kontext des Films und das gesellschaftspolitische System, in dem seine Geschichte verortet ist, hinausgehen.





Fächer

Geschichte | Werte und Noirmen | Sozialkunde | Politik

Themen

DDR | FDJ | Liebe | Pflichten | Rechte | System | Zukunft | Gerechtigkeit | Romanverfilmung

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit