Waldheims Walzer Vergrößern

Waldheims Walzer

Österreich | 2018 | 94 Minuten | Ruth Beckermann

FSK 6 | empfohlen ab 14 | 9. bis 13. Klasse

In ihrem Dokumentarfilm rekapituliert die österreichische Regisseurin Ruth Beckermann die Affäre um Kurt Waldheim (1918-2007). Der Ex-Außenminister und UN-Generalsekretär trat 1986 zur österreichischen Bundespräsidentenwahl an, als durch Presseberichte und Recherchen des Jüdischen Weltkongresses eklatante Lücken in seiner Biografie bekannt wurden. Der Kandidat hatte seine SA-Mitgliedschaft seit 1938 und seine Tätigkeit als Offizier der Wehrmacht von 1942 bis 1944 verschwiegen. Zudem bestritt er jede Beteiligung an NS-Kriegsverbrechen. Trotz schwer belastender Dokumente sprachen Waldheim wie seine Anhänger von einer "Schmutzkübelkampagne". Er gewann nach einem aufgeheizten Wahlkampf mit antisemitischen Untertönen im zweiten Durchgang die Wahl und blieb bis 1992 im Amt, wurde aber international geächtet und von keinem westlichen Staatsoberhaupt eingeladen.





Fächer

Geschichte | Politik | Sozialkunde | Deutsch | Philosophie | Religion | Werte und Normen

Themen

Geschichte | Österreich | Zweiter Weltkrieg | Nationalsozialismus | Kriegsverbrechen | Holocaust | Antisemitismus | Toleranz | Demokratie | Zivilgesellschaft | Schuld (und Sühne) | Werte | Macht | Machtgefüge | Verantwortung | Zivilcourage

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit