Pünktchen und Anton

Deutschland | 1998 | 87 Minuten | Caroline Link

FSK 0 | empfohlen ab 8 | 3. bis 6. Klasse

Programmreihe • 17 Ziele – Eine Zukunft
Spielfilm mit Bezug zu Ziel 1: Keine Armut

Als Tochter eines Chirurgen wächst die zehnjährige Pünktchen in materiellem Wohlstand auf. Betreut wird sie von Au-Pair-Mädchen, denn ihre Mutter ist ständig auf Reisen, da sie sich für Wohltätigkeits-Aktionen in den Ländern des globalen Südens engagiert. Ihr bester Freund Anton schläft übermüdetet in der Schule ein.Seit Antons alleinerziehenden Mutter krank ist, kann sie nicht mehr zur Arbeit gehen. So kellnert er an ihrer Stelle heimlich abends im Eiscafé. Die Gegenüberstellung von arm und reich führt zu starken Kontrasten, die Ungerechtigkeiten sichtbar machen. Dabei behält der Film die Vielschichtigkeit menschlichen Verhaltens im Blick, das nicht simplifizierend in Gut und Böse einzuordnen ist.





Fächer

Deutsch | Sachkunde | Religion | Werte und Normen | Musik

Themen

Kindheit | Kinder | Freundschaft | Familie | Werte | Armut | soziale Ungleichheit | Einsamkeit | Vorurteile | Gerechtigkeit | Arbeit | Wohlstand | Zusammenhalt | Verantwortung | Liebe

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Mehr Informationen
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Kino
Termin

Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit