Work Hard – Play Hard Vergrößern

Work Hard – Play Hard

Deutschland | 2011 | 90 Minuten | Carmen Losmann

FSK 0 | empfohlen ab 16 | 11. bis 13. Klasse

Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2018 • Arbeitswelten der Zukunft

Carmen Losmanns Film erkundet neue Arbeitswelten: Büroarchitektur mit offenen Begegnungszonen, inspirierenden Meeting-Points und Kaffee-Bars. Ein Teamtraining im Hochseilgarten und Management-Programme, die jede/n Mitarbeiter/in nach Talenten und Soft Skills filtern, sollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Ziele noch effizienter zu erreichen. In einem Assessment-Center werden bei einer peniblen Befragung Stärken und Schwachpunkte von Mitarbeiter/innen aufgedeckt. Der Film zeigt meist in langen, ruhigen Einstellungen, wie ein neuer Geist in die Büros Einzug gehalten hat. Statt Gängelung durch Vorgesetzte setzt man heute auf Eigenverantwortung und Selbstoptimierung. Leistungsziele werden über Monitore eingeblendet, damit sich die Arbeitnehmer/innen als Unternehmer/innen fühlen und sich selbst entsprechend anspornen.

Fächer

Deutsch | Werte und Normen | Politik | Wirtschaft | Kunst | Psychologie | Sozialkunde

Themen

Bedeutung der Arbeit | Wandel der Arbeitswelt | Machtgefüge in Wirtschaftsbetrieben | Arbeit und Privatleben | Gesundheit am Arbeitsplatz

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Kinofenster
Mehr Informationen
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit