Ein besonderes Filmprogramm


Gesundheit? | Teilhabe?  •  Autonomie? | Anpassung?

§ 1 des deutschen Grundgesetzes garantiert die Unantastbarkeit der Menschenwürde.

Grundlage dafür ist die Vorstellung, dass alle Menschen unabhängig von Merkmalen wie etwa Herkunft, Geschlecht oder Alter denselben Wert haben. Deshalb steht es nicht zur Debatte, ob ein Mensch das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben hat – oder doch? Wer bestimmt unsere Passform? Wer bestimmt, ob wir dazugehören? Und müssen wir uns dafür verändern?

Wir tasten uns an diese Fragen mit vier ausgewählten Filmen heran.



  • Bori passt nicht ganz in ihre Familie. Boris Familie gehört nicht ganz dazu. Im frühen Schulalter steht die Passform zum ersten Mal in Frage.

  • Warum ich Euch nicht in die Augen schauen kann – Ein autistischer Junge erklärt seine Welt Bedeutet nicht selbst sprechen zu können, auch keine eigene Stimme zu haben? Aus wessen Perspektive wird erzählt?



  • Lost in Face Wie mache ich sichtbar was ich nicht sehen kann? Carlotta erschafft das Gesicht ihres Lebens.

  • Mitgefühl – It’s not over yet Bevor die Menschen aus dem Leben fallen, fallen sie aus der Form: am Ende des Lebens wachsen.

Ein Projekt von

Gefördert von


In Zusammenarbeit mit