2018

Einmal Rundum zum Film ...

... ein Projekt zur handlungsorientierten Filmanalyse

Das eigene Filmerleben ist der Ausgangspunkt zum Film verstehen. Um dieses Erleben sichtbar zu machen, bitten wir Klassen, Smartphone Panoramen zum gesehenen Film anzufertigen. Das Rundum Foto wird dabei der Ort an dem das Filmgespräch der SchülerInnen untereinander stattfindet.

Mit dem Mittel der inszenierten Fotografie läßt sich filmisches Erleben thematisieren. Bei der gemeinsamen Arbeit am Panorama setzen Schüler*innen sich auf der Grundlage ihres Filmerlebens in einem kollektiven Schaffensprozess mit dem Film auseinander.

Filmisches Wissen der Einzelnen kommt so ans Licht und kann besprochen werden.


Ein Projekt von

Gefördert von

In Zusammenarbeit mit