Deutsch lernen mit Filmen: Sehen, verstehen & besprechen

Kinofilme für Schulklassen mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen

In einem Pilotprojekt hat VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz im Frühjahr 2016 die Eignung ausgewählter Kinder- und Jugendfilme sowie der dazu gehörigen medienpädagogischen Unterrichtsmaterialien für den Einsatz im Schulunterricht mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen untersucht. Zu fünf Filmen, die als besonders geeignet ausgewählt wurden, stehen Materialien für den Unterricht zur Verfügung, die im Pilotprojekt mit Berliner Willkommensklassen erprobt und in Zusammenarbeit mit den Pädagog*innen bearbeitet wurden.

Die Filme können im Rahmen der SchulKinoWochen gebucht werden und nach Absprache mit deutschen Untertiteln vorgeführt werden. Der Eintrittspreis für Klassen mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen beträgt bei entsprechend gekennzeichneten Veranstaltungen 1€.

Die Filme
Als Kinderfilme wurden Heidi und Paddington ausgewählt, die beide an kindliche Lebenswelten anknüpfen und auch von Sprachanfängern/innen erfasst werden. Als Filme für Jugendliche sind Die Vorstadtkrokodile wie auch Ostwind – zusammen sind wir frei und vincent will meer sehr geeignet und geben Anlass für ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Nachbereitungen. Die Auswahl umfasst bewusst Filme, die hierzulande bereits einer breiten Öffentlichkeit bekannt sind – denn für die neu zugewanderten Kinder und Jugendliche ist es sehr wertvoll, möglichst viele inhaltlich-kulturelle Anknüpfungspunkte mit anderen Gleichaltrigen zu finden. Zu allen ausgewählten Filmen stellt VISION KINO eine Sammlung von Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die sich im Rahmen des Pilotprojekts bewährt haben.

Im Rahmen des Programms Deutsch lernen mit Filmen: Sehen, Verstehen & Besprechen wird für das Schuljahr 2017/2018 der Film Tschick um Schulmaterial für den DAZ-Unterricht ergänzt. Das Material unterstützt Lehrkräfte darin, neben der Förderung der Deutschkenntnisse, Austausch und Kommunikation über Filme anzuregen.

Ein Projekt von VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ein Projekt von

Gefördert von

In Zusammenarbeit mit